Eine gut funktionierende Verdauung ist wichtig für unser Wohlbefinden. Wie lange die Verdauung dauert und wie oft wir auf die Toilette können/müssen, ist individuell unterschiedlich und hängt von unserem Stoffwechsel und von der Art unserer Ernährung sowie von den Mengen ab, die wir zu uns nehmen. Außerdem spielen unsere Trinkgewohnheiten eine Rolle sowie das Ausmaß an Bewegung und Entspannung, das wir erfahren.

Unser Wohlbefinden ist der wichtigste Indikator bei der Frage, ob Handlungsbedarf in Bezug auf unsere Verdauung und Stuhlgewohnheiten besteht. Ein seltener, beschwerlicher Stuhlgang in Verbindung mit Unwohlsein, Blähungen und/oder Bauchschmerzen sind klare Anzeichen für eine Obstipation (Verstopfung). Diese lässt sich mit Hausmitteln und einer ballaststoffreichen Ernährung in den meisten Fällen gut beseitigen. Hier einige Tipps:

  • Viel (warmes) Wasser trinken. Am besten mehrmals täglich.
  • Bewegung an der frischen Luft.
  • Eine Extra-Portion Ballaststoffe einnehmen, z.B. in Form von Flohsamenschalen und Leinsamen. Dazu immer viel trinken!
  • Viel Obst und Gemüse essen (insbesondere Äpfel, Zwetschgen, Pflaumen, Dörrpflaumen in Wasser eingelegt oder Sauerkraut).
  • Fermentierte Pflaumen, z.B. von grünepflaume.de  – bei trägem Darm nimmt man am besten jeden Abend ein Pflaume nach dem Abendessen mit warmen Wasser zu sich.

Wer sich mit Einläufen auskennt, kann sich einen Einlauf machen.

Vorsicht bei Abführmitteln, diese sollten nur notfalls eingesetzt werden. Anhaltende Verstopfungen sollten mit dem Hausarzt/der Hausärztin besprochen werden.

Mehr Infos auf http://ernaehrung.mentalier.de

3 Kommentare
  1. Sabine
    Sabine sagte:

    Habe im Abstand von 2 Tagen laxplum eingenommen. Schmeckt sehr lecker ! Und wirkt prompt nach 2- 3 Sti den. Allerdings begleitet mit relativ starken Bauchschmerzen. Kann man das irgendwie in Griff bekommen? Die Wirkung ist toll, aber diese Nebenwirkung nicht akzeptabel..
    Grüße

    Antworten
    • gruenepflaume
      gruenepflaume sagte:

      danke für den wertvollen Beitrag, liebe Sabine. Die Pflaumen bringen mit ihren Ballaststoffen die Darmperistaltik in Schwung. Die Bauchschmerzen sollten nach den ersten Pflaumen verschwinden. Es wäre toll, wenn du auf diesen Beitrag noch einmal antworten würdest. Deine Kommentare sind bestimmt für viele wichtig und hilfreich, danke

      Antworten
  2. Sabine
    Sabine sagte:

    Hallo,
    habe heute morgen – um Bauchschmerzen zu mindern – nur eine halbe Pflaume gekaut. Mit dem halben Erfolg – aber ohne Bauchschmerzen!!
    Nun eine Frage – habe telefonisch niemanden erreicht – ist Pro plum eine Alterntive oder lax jelly? Möchte nicht zu viel durcheinander nehmen, sondern für mich das Richtige finden.
    Für eine kurze Antwort vielen Dank.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontaktinformationen
Adresse:

Große Brunnenstraße 113

22763 Hamburg

Telefon:

+49(0)1724525836

E-Mail:
louis@gruenepflaume.de

Öffnungszeiten

Große Brunnenstraße 113:

Mo-Fr: 09:00 – 18.00

Sa: 09:00 – 14.00

🇩🇰🇬🇧🇫🇷🇩🇪🇳🇴🇸🇪