Tipps zur Ernährung und zum Verhalten während der Corona Krise von Dr. med. Nike Arnstadt

Liebe gr√ľnepflaume Freunde, liebe Patientinnen und Patienten

Angesichts der aktuellen Situation erreichen mich vermehrt Anfragen, was jeder f√ľr sich w√§hrend der Corona Krise aktiv tun kann, um sein¬†Immunsystem zu st√§rken, um einer m√∂glichen Corona Infektion vorzubeugen bzw. sie m√∂glichst gut zu √ľberstehen.

Ich m√∂chte Ihnen einen kurzen √úberblick dar√ľber geben, was jetzt entscheidend ist.

1. ‚ÄěDu bist was du Isst‚Äú (Paracelsus)- Ern√§hrung:

Der Übertragungsweg bei Covid-19 erfolgt per Tröpfcheninfektion- Eintrittspforte via Schleimhäute- je feuchter diese gehalten werden, desto besser funktioniert die örtliche Schleimhautabwehr, heißt:

Viel Wasser und Ingwertee trinken!

Ingwer wirkt antientz√ľndlich und immunst√§rkend.

Selber kochen:

Je frischer, desto besser. Auf biologische Qualität achten (weniger Schad- mehr Inhaltsstoffe).

Streichen Sie Weißmehl und Zucker.

Reduzieren Sie Alkohol.

Nehmen Sie pflanzenbasierte Kost zu sich

Gem√ľse ist Obst vorzuziehen (Fruchtzucker!), nehmen Sie unges√§ttigte Fetts√§uren (Lein√∂l, Oliven√∂l, N√ľsse) zu

sich, 2-4x/Woche Fisch/Fleisch; ketogene Ernährung sehr zu empfehlen *

¬†Intervallfasten einf√ľhren, eine Mahlzeit pro Tag streichen und/oder die sogenannte ‚ÄěFasting mimicking diet‚Äú**

oder auch einzelne ‚ÄěEntlastungstage‚Äú mit z.b. Suppen/Br√ľhen/Gem√ľses.ften. Kalorienreduktion verbessert die¬†Immunsystemfunktion, Fasten die Zellreparaturmechanismen!

Zu unserem Immunsystem geh√∂rt auch unser Darm-Immunsystem, das Mikrobiom, das vor allem auch bei¬†Viruserkrankungen wichtig ist. Je vielf√§ltiger die Ern√§hrung, desto besser. Allen voran sind¬†fermentierte Lebensmittel zu empfehlen. Ein regelm√§√üiger Stuhlgang ist zudem f√ľr unseren Stoffwechsel¬†entscheidend; ich empfehle hierzu fermentierte Pflaumen. In bester Qualit√§t ‚Äď hier

https://gruenepflaume.de/?ref=39 oder in der Praxis erhältlich.

2. Mikron√§hrstoffe/Vitamine Antientz√ľndlich, antiviral und Immunsystemst√§rkend

Ein Multitalent in Bezug auf Nährstoffe (u.a. Eisen/Vitamin B/Folsäure/Eisen etc.) und Antioxidantien sowie antiviraler/entgiftende (Schadstoffe, Toxine) und immunstimulierende Eigenschaften ist das

Spirulina/Phycocyanin: Die Produkte der Firma Natura4Ever sind sehr zu empfehlen (spezielle Technologie ,beste Qualit√§t): Natura Blue und Natura Green zusammen mit Kurkuma(antientz√ľndlich) und Krill/Omega 3

Kapseln (inkl. Vitamin D und Antioxidans Astaxanthin) sind eine ideale antioxidative und antientz√ľndliche

Kombination (erh√§ltlich √ľber folgenden Link: https://store.natura4ever.com/?CodeCourtier=N4a6bfuv oder in der

Praxis:

Vitamin D: Der Spiegel sollte jetzt im Bereich zwischen 60 und 90 ng/ml liegen; falls Sie den Spiegel nicht wissen,

kann man davon ausgehen, dass Sie zwischen 2000 und 4000 IE/Tag ben√∂tigen (z.b. von Hevert, Vitamin D √Ėl von¬†Vitaplace oder Kl√∂sterl Apotheke) hierbei auch auf ausreichende Magnesium Zufuhr achten (zus√§tzlich 400-800mg/Tag)

Vitamin C: Dosierung täglich 2000 mg z.b. gepuffertes Vitamin C (Pure Encaps.) oder Camu Camu

(je nach Verträglichkeit, kann Durchfall machen in höherer Dosis)

Ausreichend Zink (z.b. Zinkorot 25mg oder Zink 30mg Pure Enc.)

Zistrose (Studien u.a. vom Helmholtz Institut- zeigt antiviralen Schutz gegen Ebola, HIV in Zellkulturen) in Form

von Tee/Lutschpastillen ( z.b. Angel Cistus- der auf den Schleimhäuten einen Schutzfilm bildet, damit die Viren schlechter andocken können)

3. Bewegung:

Ausreichend Bewegung an der frischen Luft, meditative Praxis (Yoga, Qi Gong)/ Atemtechniken:

verbessert das Herzkreislauf/Immunsystem und unsere mentale und psychische Resilienz;

4. Ausreichend Schlaf

(entscheidend f√ľr Immun-und Hormonsystem)

5. Reduktion der Handy/Fernseh/Bildschirmaktivität

(unterdr√ľckt unser Schlafhormon das Melatonin, das u.a. f√ľr

unser Immunsystem entscheidend ist; Elektrosmog reduzieren)

6. Zur physischen Gesundheit gehört entscheidend auch unsere mentale /psychische und spirituelle Gesundheit

mit der wir gerade achtsam umgehen sollten.

Das tun, was Ihnen gut tut: in der Natur sein, sich mit positiven Dingen beschäftigen, sich mit Menschen umgeben, die einem gut tun, meditieren….

Mit den besten W√ľnschen f√ľr Sie und Ihre Gesundheit

Ihre Dr. Nike Arnstadt

Praxis f√ľr Akupunktur& Integrative Medizin

Dr. med. Nike Arnstadt

Maximilianstrasse 43 RGB 80538 M√ľnchen

info@praxis-maximilianstrasse.de

www.praxis-maximilianstrasse.de

Hinweise: Die Empfehlungen ersetzen nicht meine individuelle ärztliche Beratung/alleinige Therapie und gängige medizinische

Empfehlungen. Setzen Sie sich gerne mit mir in Verbindung, um einen individuellen Termin zu vereinbaren. Die Angaben stellen meine

Erfahrungswerte dar sowie st√ľtzen sich auf Studien, sie erheben keinen Anspruch auf Vollst√§ndigkeit. Die Produktempfehlungen basieren

auf meiner persönlichen Erfahrung, und können teilweise durch gleichwertige Produkte ersetzt werden.

Literatur/Links (Auswahl) zu Ernährung/Fasten:

Dr William Li ‚ÄěEat to beat Disease‚ÄĚ ‚Äď erscheint im April auf Deutsch:

https://www.eattobeat.org: ein umfassendes, systematisches Werk, das uns den unglaublichen

Einfluss der Ernährung mit konkreten Beispielen und belegten Studien veranschaulicht.

**Fasten und Fasting Mimicking Diet: Prof. Walter Longo (‚Äě Iss dich gesund‚Äú,

https://youtu.be/LGafhm1cuSI )

Ô¨Ā Dr. Sven Sparding, Dr. Sven Sparding, Fastenexperte und Erika Weder bieten seit vielen Jahren ein

umfassendes online Angebot zum Thema Intervallfasten mit Schwerpunkt Gewichtsabnahme an.

Brandneu erschienen und unbedingt lesenswert : ‚ÄěDarfs etwas leichter sein?‚Äú https://iamfastingacademy.

de/buch und seine Website www.iamfasting.de

Ô¨Ā Prof. Michalsen, Charit√©: ‚ÄúMit Ern√§hrung heilen‚Äú

*Ketogene Ern√§hrung ( stark vereinfacht): bekannt aus der Epilepsie Behandlung bei Kindern und zunehmend unterst√ľtzend in der¬†Krebstherapie: Das Prinzip ist, dass der K√∂rper deutlich weniger Kohlenhydrate (Zucker) verstoffwechseln muss (dieser f√ľhrt neben einer¬†Insulinaussch√ľttung zu einer vermehrten F√∂rderung von Wachstumsfaktoren/Eiwei√üen, die das Zellwachstum f√∂rdern; Tumorzellen z.b.k√∂nnen nur Kohlenhydrate verstoffwechseln). Die Energie wird bei der ketogenen Ern√§hrung aus mittel/langkettigen Fetts√§uren aus¬†tierischen und nicht tierischen Fetten gewonnen, die die Leber zu den sogenannten Ketonk√∂rpern umbaut und dem K√∂rper und Gehirn (bis¬†zu gewissem Ma√ü) als Energielieferant zur Verf√ľgung stellt. Hierbei wechseln wir sozusagen unseren ‚ÄěTreibstoff‚Äú von Kohlenhydraten zu¬†Fetten. Der Stoffwechselweg, der beim Fasten (aus k√∂rpereigenen Fetten) abl√§uft und uns evolutionstechnisch gesehen √ľber Fastenzeiten¬†hinweg stets gut versorgt hat und uns mit allen wichtigen Eiwei√üen/Aminos√§uren/Vitaminen und Mineralien versorgt. Insofern ist dies eine¬†ideale Ern√§hrungsform, die uns vor unseren Zivilisationskrankheiten sch√ľtzt, da die meisten Erkrankungen auf einen deregulierten¬†Stoffwechsel zur√ľckzuf√ľhren sind. Rezidivierende chronische Infekte, Autoimmunerkrankungen u.v.m. zeigen zudem, dass unsere moderne¬†Ern√§hrung Entz√ľndungsprozesse im K√∂rper f√∂rdert.

– Studien zeigen, dass die ketogene Ern√§hrung/kohlenhydratreduzierte Kost zu einem verbesserten Immunsystem f√ľhrt,¬†Schadstoffe (Umweltgifte etc.) k√∂nnen besser ausgeschieden werden, positive Effekt auf onkologische Erkrankungen, Herz-Kreislauferkrankungen wie Diabetes, sogar Alzheimer/Demenz und psychiatrische Erkrankungen konnte gezeigt werden!

Eine sehr vielversprechende und einfache Therapieform. Sprechen Sie mich gerne f√ľr weitere Informationen darauf an!

Praxis f√ľr Akupunktur& Integrative Medizin

Dr. med. Nike Arnstadt

Maximilianstrasse 43 RGB 80538 M√ľnchen

info@praxis-maximilianstrasse.de

www.praxis-maximilianstrasse.de

M√ľnchen, den 29.03.2020